Das nächste Treffen der Bürgerinitiative "COntra-Pipeline Duisburg-Süd" findet am Mittwoch, 29. Mai 2013 um 18.00 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Kirche Ungelsheim, Blankenburgerstr. statt.

Es wird um rege Beteiligung gebeten, auch der Kommunalpolitik.

Insbesondere wird erläutert, wie die Bürgerinitiativen von Duisburg bis Monheim mit der „Charmroffensive“ (wie es in der Zeitung genannt wurde) umgehen werden.

Bekanntlich hat Bayer ein Kommunikationsunternehmen beauftragt, eine unbekannte Zahl von zu Befragenden zu einem Dialog über die CO-Pipeline zusammenzuführen.

Diese neue Richtung eines Wertewandels von Minister Duin und seinem Vorgänger hat das Ziel, der Bevölkerung nicht vermittelbare Vorhaben gesund zu diskutieren. Des Weiteren wird über das im November stattfindende Anhörungsverfahren zu den 24 000 Einwendungen gegen von Bayer geplante Änderungen gesprochen.

Weitere Klärungen zu Schieberstationen, Sicherheitsbedenken der Pipeline Überwachungstechnik und mehr stehen auf dem Programm.